Falls einige Leute mich manchmal nicht so verstehen k├Ânnen ...

Zuletzt geändert: 18.04.2014 durch den Autor

Nur ein paar Beispiele dafür, warum ich gewisse Dinge auf dieser Erde eher unter Kleinigkeiten abhake ...


Sklaverei und Nationalsozialismus:
Die Nazis haben Juden zum Transport in die Vernichtungslager in Viehwaggons zusammengepfercht - und zwar derart brutal, das meist schon einige vor der Ankunft tot waren. Aber: Wo liegt der Unterschied zur Sklaverei, bei der man Menschen zum Zwecke des Transports im Bauch von Schiffen unter unerträglichen Verhältnissen zusammengepfercht hat? (vgl. z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Sklavenhandel )

Diese Unterschiede gibt es tatsächlich:
1. Die Beförderung dauerte bei den Sklaven oft Wochen und nicht bloß Tage. 2. Zeitweilig starb von den derart "liebevoll" Transportierten ca. jeder Zweite schon vor der Ankunft - nicht bloß ein paar. 3. Zu den Nazis sagte unsere oberste Moralinstanz, die heilige römisch-katholische Kirche, fast nichts - zur Sklaverei bis kurz vor der letzten Jahrtausendwende (also insbesondere: als es aktuell gewesen wäre) gar nichts. (Schlimmeres steht noch unter: http://www.freie-christen.com/reichtum_der_kirche_ist_blutgeld.html#Sklaverei )

Japanische Kriegsverbrechen:
Japanischen Kriegsverbrechen - unter anderem dem Einsatz von Giftgas gegen Zivilbevölkerung - vielen ungefähr doppelt so viele Menschen zum Opfer wie dem amerikanischen Atombomben-Abwurf über Hiroshima. Nur in Bezug auf eins dürfte es sich nicht unterschieden haben: Die Opfer werden ähnlich qualvoll gestorben sein. (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Chemische_Waffe#Zweiter_Weltkrieg )

Mao "Kultur"revolution:

Zig Millionen Tote - und das Bild des Hauptverantwortlichen dafür ziert heute noch das Tor zum  Platz des himmlichen Friedens ... (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Mao_Zedong#Mao-Kult_und_Verbrechen und http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Forbidden_City_Gate_of_Heaven_3.jpg)

Fukushima:
Wenn man Details über Fukushima liest, wird man das Gefühl nicht los, dass es in diesem Land - wie wahrscheinlich in den meisten anderen auch - keine Verantwortlichen gibt. Jedenfalls nicht in Führungspositionen.

Entscheidungen, die die Zukunft dieses Landes und der Menschen dort betreffen, werden in Japan offensichtlich - so wie wohl leider in den meisten Teilen dieser Welt - ausschließlich von hundertprozentig Verantwortungslosen gefällt.

Beispielsweise musste jedem in diesem Land klar sein: Wenn in irgendeinem Land dieser Welt wirklich garantiert niemals ein Kernkraftwerk stehen darf, dann in Japan.
(Zumindest die "Entscheidungsträger" hätten das wissen müssen: Die wussten nämlich nicht nur über die Erdbeben, sondern auch über die entsprechende - fehlende - Stabilität der Kernkraftwerke Bescheid!)

Allein in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts hat es dort fünf Mal heftigst gerappelt. Unter 1000 Tote gab es dabei nur einmal: nämlich im Dezember 1944 "nur" 998! (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Erdbeben_in_Japan#cite_note-T.C5.8Dnankai-12 )

Zwei Mal wackelte die Erde dort (in nur diesem Jahrzehnt!) mit einer Stärke nicht nur über 7, sondern über 8 - einer Heftigkeit, der die Reaktoren in Fukushima nicht mal theoretisch und gemäß den Zusagen der Erbauer stand gehalten hätten. (s.o. und vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Fukushima_Daiichi#Konstruktionsm.C3.A4ngel_des_Kraftwerks )

Die staaliche Erdbeben-Behörde der USA berichtet in Bezug auf das Beben von 1944 bei Tonankai so mal eben noch von einer bis zu 8 Meter hohen Tsunami. (s. http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/world/events/1944_12_07.php ) Und wenn sie sich näher mit den Beben auf dem "Pazifischen Feuerring" beschäftigen, und damit, wie Zeiten und Entfernungen unter geologischen Aspekten zu beurteilen sind, werden Sie eher noch Schlimmeres finden.

Übrigens wurde dieses wirklich wunderschöne Kernkraftwerk auch aus "God's own Country", von einem Großunternehmen der Führungsnation der freien Welt und seines "Verteidigungs"bündnisses (gibt nur ca. 5 x so viel fürs Militär aus wie alle seine Gegner zusammen - s. http://de.wikipedia.org/wiki/Verteidigungshaushalt#Weltweite_Entwicklung) gebaut.

Nebenbei:
Meines Wissens wollen unsere östlichen Freunde nicht mal jetzt aus der Atomenergie aussteigen. Und unsere Grünen hielten es ja offensichtlich immer für wichtiger, dass wir aus der Kernkraft aussteigen.

Dazu muss man wissen, das die gebräuchlichen Erdbeben-Skalen logarithmisch sind. Anders ausgedrückt: Wenn es in Japan mal ein Beben der Stärke 9 gibt, heißt das "tausendmal so stark wie ein für unsere deutschen Verhältnisse sehr heftiges Beben" ... Und die Bevölkerungsdichte ist dort auch noch mal um fast genau die Hälfte höher als bei uns ...

Und wer nochmal etwas über die ganz Unauffälligen lesen will, dem empfehle ich mal so eben ein Kapitelchen aus der Geschichte des Kongo:
"Dabei kam es massenhaft zu Geiselnahmen, Tötungen, Verstümmelungen und Vergewaltigungen. Es wird geschätzt, dass zehn Millionen Kongolesen den Tod fanden, etwa die Hälfte der damaligen Bevölkerung." (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Kongogr%C3%A4uel )


Besucherzaehler

Harald K., E-Mail: eumel100@web.de

Impressum