Migranten

Erstellt: 05.05.2011

Zuletzt geändert: 05.05.2011 durch den Autor


Also ich kenne Migranten, die hier ganz hervorragende Arbeit leisten - egal ob christlicher, muslimischer oder sonstwas für'n Hintergrund.

Die arbeiten hier und leben keineswegs auf Kosten des Sozialstaats - im Gegenteil: Die finanzieren hier alles über Steuern und Abgaben mit!

Tatsache ist: Hier wird immer den Arbeitslosen Faulheit unterstellt. Dass die zum weitaus überwiegenden Teil liebend gerne arbeiten würden, wird von den vorurteilsbeladenen Deutschen gern übersehen. Die Zahl derjenigen, die nicht arbeiten wollen, wird maximal auf 20 % geschätzt - das heißt, dass umgekehrt 80 % der Hartz IV - Empfänger mindestens arbeiten wollen. Es fehlen also schlicht Millionen von Arbeitsplätzen!

Dazu kommt: Diejenigen, die einen Arbeitsplatz haben, haben zwar zum Teil auch immensen Stress. Aber daneben gibt es leider viele, die alles tun, um den üblichen Vorurteilen gegenüber Beamten zu entsprechen - auch wenn sie gar keine Beamten sind. ;-)

Es gibt also Grund zu der Annahme, dass Arbeislose sogar im Schnitt weniger faul sind, als diejenigen, die einen Arbeitsplatz haben!!!

Und zumindest die Pauschal-Behauptung, die Migranten wollten nur auf Kosten unseres Sozialstaats leben, ist schlicht falsch. (Ich will nicht ausschließen, dass ein differenzierteres Bild angemessen ist, als ich es habe. Vielleicht sieht es in Berlin ganz anders aus, als meinem Eindruck aus dem äußersten Westen Deutschlands entspricht.)

Leute wie Sarrazin & Co sind es, die gerade Deutschland abschaffen, indem sie gute Leute vergraulen. (Leider sieht das Grundgesetz nur das Recht auf freie Meinungsäußerung vor - und nicht auch die Pflicht, sich erst einmal eine Meinung zu bilden, d.h. sich möglichst objektiv zu informieren und über das Ganze dann auch nachzudenken. Bei uns kann also jeder ohne Rücksicht auf Verluste jedes Vorurteil und jeden Blödsinn vom Stapel lassen - das einzige, was man in diesem Land dagegen tun darf, ist, diese Sachen dann richtig zu stellen. Geht wohl nicht anders in einem freien Land - und darin möchte ich schon leben!)

Mir ist es völlig egal, ob mein Krankengymnast halb Perser (und halb Holländer ;-) ) und meine Friseuse Türkin ist. Sie leisten gute Arbeit und sind supernett - und das zählt für mich! Und können auch wesentlich besser Deutsch als unsere Außenministerpeinlichkeit (oder etwa EU-Kommissar Oettinger) Englisch. (Mein Krankengymnast spricht übrigens vier Sprachen fließend - ich muss zugeben, das kann ich nicht und ich nehme an, den meisten Deutschen geht's ähnlich. Eine dieser Sprachen ist bei ihm übrigens Englisch - zumindest dieser Migrant hätte uns wohl weniger blamiert als unser derzeitiger deutschstämmiger Außenminister! Und das der schwul ist: Ich nehme an, daran hat's nicht gelegen. Deutschlands Schwule hat dieser Außenminister wahrscheinlich genauso zum Fremdschämen angeregt wie mich und viele andere - seien es deutschstämmige oder Migranten!)

Abgesehen davon: "Richtige Deutsche" gibt es hier sowieso kaum - Mitteleuropa war von jeher eine Einwanderungszone. Jede Menge guter Deutscher tragen Namen, die eindeutig darauf verweisen, dass ihre Urahnen auch einmal aus Polen, Frankreich oder von sonstwo eingereist sind. Oder meint hier jemand, der berühmteste Komponist Deutschlands und der Welt überhaupt, nämlich Beethoven, habe deutsche Vorfahren?!?

Übrigens: Man mag von Rösler halten, was man will. Auch wenn er aus Vietnam stammt: Er ist schon in seinem ersten Lebensjahr nach Deutschland gekommen, hier aufgewachsen, hier ausgebildet worden, in einer deutschen Partei engagiert usw. Er ist Deutscher, auch wenn man ihm ansieht, dass er mal von einer ostasiatischen Mutter geboren wurde! (Abgesehen davon, dass es mir auch bei einem Politiker nicht auf Herkunft, Nationalität oder ähnlichen Schwachsinn ankommt, sondern auf seine Fähigkeiten und seine Integrität - und das scheint mir leider ziemlich oft auch bei rein deutschen Politikern zu fehlen! [Rösler kann ich nicht beurteilen, dazu weiß ich zu wenig von ihm.])


Counter/Zähler


Harald K., E-Mail: eumel100@web.de

Impressum