Freie Java-Tools von Harald


Zuletzt geändert: 11. April 2011, 17:31


Nochmal neu:

"Replace_WinBatch" wurde um ein paar kleine Funktionen erweitert.
Man kann jetzt - vor dem Kopieren beispielsweise - Dateien auf Gleichheit überprüfen und so beispielsweise einen Kopiervorgang noch beschleunigen, indem man die Dateien ausschließt, wo ein Kopieren gar nicht nötig ist.

Total neu:

"Replace_WinBatch": Eine internationalisierte und verbesserte Version von Ersetze_Winbatch.

English version of this text: Click here or see below!

Das Programm wurde mit den Mitteln von Java® internationalisiert.
Versionen f�r englische und deutsche Plattformen sind bereits in der jar-Datei enthalten.
F�r weitere Sprachen: Der Source-Code braucht nicht angepasst zu werden. Es gen�gt, eine Properties-Datei (mit einem normalen Texteditor) f�r die jeweilige Sprache zu erstellen. (Und nat�rlich Hilfe-Dateien in der betreffenden Sprache zu erstellen.)
Beispiel: Man nimmt die "Replace_WinBatch_en.properties" und �bersetzt von allen Zeilen das, was hinter dem jeweiligen Schl�ssel, d.h., was hinter dem jeweils ersten "=" steht. Eine fertige Zeile k�nnte so aussehen:
Vorher (in "Replace_WinBatch_en.properties"):
confirm.delete.title=Delete?
Nachher (in "Replace_WinBatch_de.properties")
confirm.delete.title=L�schen?

Oder: (in "Replace_WinBatch_de.properties")
helpfile.name.readme=Lies mich unbedingt.html
Beispielsweise franz�sisch ("Replace_WinBatch_fr.properties")
helpfile.name.readme=Lis moi.html
(Ich hoffe, das ist halbwegs korrekt, meine Franz�sisch-Kenntnisse sind leider katastrophal ;-) !)
Die Datei "Lis moi.html" muss dann in der jar-Datei oder im aktuellen Verzeichnis sein und die franz�sische �bersetzung der "Lies mich unbedingt.html" enthalten.

Nun zum Wichtigsten: Was ist das Prinzip des Programmes?

Man l�dt zun�chst eine Menge von Datei(eintr�g)en.
Alle Dateien, die man manipulieren will, sollten in der Liste sein (Obermenge der Dateien).
Dann kann man die Dateimenge genauer bestimmen (Dateien ausw�hlen).
Daf�r stehen vielf�ltige Funktionen zur Verf�gung. Beispiel: Man w�hlt alle Dateien aus, die vor einem bestimmten Datum zuletzt ge�ndert wurden. Oder: Datei- oder Verzeichnisname m�ssen zu einem bestimmten Suchmuster passen (m�ssen einen bestimmten regul�ren Ausdruck matchen).
Nachdem man ganz genau festgelegt hat, welche Dateien man manipulieren will, kann man nun noch den Ausgabedatei-Namen festlegen, z.B. einen festen String oder das aktuelle Datum an den Dateinamen anh�ngen, oder beispielsweise auf dem Verzeichnisnamen ein "Ersetzen" so stattfinden lassen, dass nun ein anderes Laufwerk und/oder ein �bergeordnetes Verzeichnis angesprochen wird.
Dann kann man das eigentlich erw�nschte tun: Den Datei-Inhalt irgendwie ver�ndern, z.B. durch Suchen/Tauschen, ver�ndern der Gro�-/Kleinschreibung, "grep" etc. ("grep" war urspr�nglich ein UNIX-Kommando um gewisse Zeilen aus einer Datei [oder Datei-Menge] herauszufiltern.)
Auf diese Weise k�nnte z.B. ein Programmierer auf einer gro�en Menge von Dateien, die zu unterschiedlichen Projekten geh�ren, einen Variablen-Namen austauschen, ein System-Administrator unter UNIX an eine genau definierte Menge von ".profile"-Dateien eine Umgebungsvariablen-Definition anh�ngen, und jemand aus einer Menge von log-Files alle Zeilen filtern, die z.B. mit dem Wort "Error" anfangen.

Features:

- Laden einer oder mehrerer Listen von Dateien (Verzeichnisse werden geladen, indem alle Dateien aus ihnen oder einer ihrer Unter-Verzeichnisse geladen werden) (Vorgang kann wiederholt ausgef�hrt werden)
- Ausgabe-Datei kann f�r jede (Eingabe-) Datei einzeln festgelegt werden
- Filtern der Gesamtliste:
- Auswahl danach, ob eine Suchbedingung (regul�rer Ausdruck, regexp) auf Verzeichnis- oder Dateiname oder Erweiterung zutrifft
- nach Gr��e
- nach Datum (der letzten �nderung)
- Auswahl einzelner Dateien / Zeilen durch Ctrl-(Strg-)Klick (oder Gruppen durch Shift- Klick)
- Speichern und Wiedereinlesen einer einmal erstellten Dateiliste in einem Format, dass sich mit normalen Texteditoren anzeigen und bearbeiten l�sst
- Manipulieren der markierten Dateien:
- Suchen / Tauschen mit regul�ren Ausdr�cken. (Das sind im einfachsten Fall normale Texte.
Funktioniert auf dem Dateiinhalt, aber z.B. auch auf dem Pfad: Tausche "^C" durch "I" bewirkt unter Windows z.B. dass alles unter Laufwerk "I" in den gleichen Verzeichnissen landet. Anmerkung: "^C" bedeutet "C" am Anfang. Beispiel: Aus Verzeichnisname (alt) = "C:\mein_Verzeichnis\C" wird Verzeichnisname (neu) = "I:\mein_Verzeichnis\C")
- Suchen / Tauschen auch mehrzeiliger Texte!
- Alles (Verzeichnisname / Dateiname / Erweiterung / Dateiinhalt) GROSS / klein / "Wordcase"
- Kopie erstellen (mit / ohne Beibehaltung des urspr�nglichen Datums)
- UNIX "grep" - �hnliche Funktionalit�t ("grep" war urspr�nglich ein UNIX-Kommando um gewisse Zeilen aus einer Datei [oder Datei-Menge] herauszufiltern.)
- Statistik: Gesamt-, Minimal- und Maximalgr��e der selektierten oder aller Dateien
- Backup in einer (Folge von) komprimierten (Zip-) Datei(en)
- ... und anderes mehr!

Alles in einer jar-Datei:

Hilfetexte, Properties, Sourcen, class-Dateien sowieso. F�r das ganze Programm, alles was dazugehört und nat�rlich auch den Quellcode gilt die Lizenz "GNU Lesser General Public Licence" (GLPL).

Wo finde ich was?

Zun�chst einmal das Wichtigste: das jar-File selbst: kann man hier herunterladen.
Dazu gibt's hier Readme-Datei auf Deutsch und auf Englisch.
Obendrein gibt's hier die Einführung auf Deutsch und auf Englisch.
Die Installationsanleitung gibt's hier auf Deutsch und auf Englisch.
Eine kurze Einführung in regul�re Ausdr�cke (mit den Java®-Besonderheiten) gibt's hier auf Deutsch und auf Englisch.

F�r wen ist "Replace_WinBatch" gedacht?

Das Tool ist gedacht f�r EDV-Leute (zugleich Stichwortliste f�r Crawler von Suchmaschinen ;-) ):
- Systemadministratoren
- Datenbankadministratoren
- Netzwerkadministratoren
- Programmierer
- Softwareentwickler
- Analytiker
d.h. alle, die unter Umst�nden eine Vielzahl von (Text-) Dateien gleichzeitig in gleicher Weise �ndern oder erg�nzen m�ssen.
(Anmerkung: Die Dateien m�ssen nicht in einem gemeinsamen Verzeichnis liegen, brauchen nicht dieselbe Endung zu haben, und die Ausgabe kann - zum Testen beispielsweise - erstmal in ein anderes Verzeichnis umgeleitet werden und man �berschreibt die Dateien nicht sofort.)

Noch gefragt: Testen, eventuell mit logfiles �bersenden, und nat�rlich noch internationalisieren für andere Sprachen. (Feedback und logfiles bzw. properties-Dateien an E-Mail: eumel100@web.de)

Hinweis: Das Programm ist schon ziemlich gut getestet unter Windows XP, deutsche Version.
Sollte einem dennoch etwas ungereimt vorkommen, sollte man deswegen erstmal kontrollieren, ob man nicht irgendetwas übersehen hat, z.B. das man beim Laden nur "Textdateien" (Voreinstellung) und nicht "Alle Dateien" ausgewählt hat oder dass in einer Zeichenkette doch noch ein Zeichen (".", "_", ?) vorkommen kann oder bei einem regulären Ausdruck ein "\" (beispielsweise vor einem ".") vergessen wurde. (Alles eigene Erfahrung! ;-) )

Das Programm (einschließlich der Sourcen) ist wie immer eine Freeware (kostenlos) und unterliegt der GNU Lesser General Public License (LGPL).

Empfehlungen noch: Freeware Texteditoren (vor allem, aber nicht nur f�r Programmierer): Jedit (http://www.jedit.org/) und SciTE (http://www.scintilla.org/SciTE.html)

Zuletzt geändert: 24.06.2010, 12:00

English:

"Replace_WinBatch": An internationalized and enhanced version of Ersetze_Winbatch (German "Ersetze!" means "Replace!").

The program was internationalized with the help of the instrumentality Java® has for this purpose.
Versions for English and German platforms are already included in the jar-file.
Other languages: The source doesn't need to be customized. It's sufficient to make a so called properties-file for the resp. language using a normal text editor. (And apply translations of the resp. help-files, naturally.)
Example: You take "Replace_WinBatch_en.properties" and of every line you translate the part behind the key, i.e. everything what is behind the first "=". A line could look like this:
Before (in "Replace_WinBatch_en.properties"):
confirm.delete.title=Delete?
After (in "Replace_WinBatch_de.properties")
confirm.delete.title=L�schen?

Or: (in "Replace_WinBatch_en.properties")
helpfile.name.readme=Read me at all costs.html
E.g. French ("Replace_WinBatch_fr.properties")
helpfile.name.readme=Lis moi.html
(I hope, this is halfway correct - my French is a ful catastrophie [even more than English ;-) ])
The file "Lis moi.html" must reside then in the jar-file or in the current directory and contain the French translation of the file "Read me at all costs.html".

Now we turn to the most relevant: the principle of the program

First you load a set of file(entrie)s.
All files you want to manipulate, should be in the list (superset of the files).
Then you can determine more precisely which files you want to select (and manipulate).
There are many features for that purpose. Example: You select all files which were last changed before a certain date. Or: File or directory name must match a certain regular expression (regexp).
After you have specified exactly which files to manipulate you can configure the output, e.g. you append a fixed string or the current date to the file name (new), or you replace the beginning of the directory name in a way that another disk or (super-) directory will be used.
Then you can do what you wanted to do in the beginning: update the file contents e.g. by "search and replace", switching case, "grep" etc. ("grep" initially was a UNIX-command for filtering certain lines from a given file [set].)
A programmer could thus replace a variable name on multiple projects, a system administrator could append an environment-variable-definition to a precisely defined set of ".profile"-files, and someone else could scan log-files for lines beginning with the word "Error".

Features:

- Loading of one or more lists of files. (Directories will be loaded by loading all files contained in them or in one of their sub-directories. Operation can be repeated.)
- Output file can be specified for each (input-) file individually.
- Filtering the whole list:
- selecting according to a searchcondition (regular expression, regexp) which should match either directory- or file-name or the extension
- by size
- by date (last changed)
- selecting individual files (lines) by Ctrl-click (or groups by Shift-click)
- saving and reading in again of a once created (and customized!) list of files in a format which can be displayed and changed by a normal texteditor
- manipulating the selected files:
- search and replace using regular expressions. (In the simplest case these are merely normal texts.)
Works on file contents, but e.g. also on file path: replacing "^C" by "I" causes under Windows e.g. that every file on drive "C" will have it's output on drive "I" in a corresponding directory.
Annotation: "^C" means "C" at first. Example: Directoryname (old) = "C:\my_Directory\C" becomes to Directoryname (new) = "I:\my_Directory\C")
- Search and Replace of multiline texts!
- Changing case on directoy and file name, extension and file contents (including "Wordcase")
- Copy (with / without keeping the original modification date)
- Functionality similar to UNIX "grep" ("grep" initially was a UNIX-command for filtering certain lines from a given file [set].)
- Statistics: Sum, minimum and maximum of the sizes of the selected or all files
- Backup in a sequence of (zip-) compressed files
- ... and more!

Everything in one jar-file:

Help-texts, properties, sources, and the class-files anyway. The "GNU Lesser General Public Licence" (GLPL) applies to the whole program, and everything which belongs to it (naturally including the source code!).

Where do I find ...

the most important thing: the jar-file itself: is here for download.
In addition you'll find the readme-file in English and in German.
What's more you'll find the Introduction in English and in German.
The installation guide is here in English and in German.
A short introduction to regular expressions (with java® specialties) can be found here in English and in German.

For whom is "Replace_WinBatch" meant to be?

The tool is meant to be for computing specialists (this is at the same time a list of keywords for crawlers of search engines ;-) ):
- Systems administrators
- Database administrators
- Network administrators
- Programmer
- Software engineers
- Analysts
i.e. all nerds, who under certain conditions must change a whole bunch of files at the same time in a similar way.
(Annotation: The files need not necessaryly reside in the same directory, nor need they have to have the same extension, and the output need not overwrite the input - it can be sent e.g. to another directory for testing.)

Open tasks: Testing, potentially with sending the logfiles to me (for analyzing them), and naturally still internationalizing for other languages. (Feedback and logfiles resp. properties-files can be sent to: eumel100@web.de)

Remark: The program was already rather thoroughly tested under Windows XP, German version.
Should anything appear strange to you in spite of that, you should first check, whether anything could be overlooked, e.g. that you've only been loading "Textfiles" (the default) and not "All files" or that a character (".", "_", ?) might appear inside a string or that inside a regular expression a "\" (e.g. in front of a ".") was omitted. (Own experience ;-) )

The program (and the sources!) as always is (are) freeware and is (are) licensed under the GNU Lesser General Public License (LGPL).

In the end recommendations: Freeware text editors (mainly, but not only for programmers): Jedit (http://www.jedit.org/) and SciTE (http://www.scintilla.org/SciTE.html)

Last changed: June 24, 2010, 12:00 am

Stichworte noch: Open Source, Multifile.

Völlig neu:

Ersetze_WinBatch: Ein Programm zum Suchen und Ersetzen auf einer ganzen Menge von Dateien
Ersetze_WinBatch bietet: Suchen und ersetzen auf einer Menge von unter Umständen tausenden von Dateien. Diese Dateimenge und die jeweiligen Ausgabedatei-Namen bzw. -Pfade k�nnen in vielfältigerweise manipuliert werden. Zum Suchen kann nicht nur ein einfacher Text (String) verwendet werden, sondern ein "regulärer Ausdruck" (regular expression, regexp). Dazu kommen viele andere Features! Einfach das jar-File herunterladen (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..."), und wenn das JRE installiert ist (s.u.), gen�gt ein Doppelklick zum Starten des Programmes. Bitte unbedingt bei erstmaligem Programmstart zunächst die Hilfe aufrufen!

Das Programm ist wie immer eine Freeware und unterliegt der GNU Lesser General Public License (LGPL).

Zuletzt geändert: 22. April 2010, 07:43

Ganz ganz neu:

Terminkalender-Programm aktualisiert am 18.11.2009!

Es wurden Probleme unter Vista festgestellt (mit den - übertriebenen - Sicherheitsbeschränkungen dort). Deswegen ist der Ordner "Terminkalender" jetzt nicht mehr unter "Programme", sondern direkt unter "C:". (Betrifft vor allem die Installation und den Inhalt der Datei "Terminkalender.bat".)

Ganz neu:

Terminkalender-Programm aktualisiert am 13.10.2009!

Es wurden ein schwerer Fehler bei "Sichern unter" sowie ein paar Kleinigkeiten behoben. (Eine komische Meldung nach Abbruch von "Wochen vor/zurück" taucht jetzt beispielsweise nicht mehr auf.)

Neu:

Terminkalender-Programm aktualisiert am 10.09.2009!

Es wurden vier neue Funktionen eingebaut (siehe "Extra"-Menü):

- Kalenderwoche anzeigen
- Kalenderwoche setzen
- Wochen vor/zur�ck
- Jahrhundert anzeigen

Man kann also jetzt auch beliebig mit (Kalender-) Wochen umgehen. Außerdem kann jetzt auch das Jahrhundert abgefragt werden.

Das neue JAR-File ("Terminkalender") kann man wie gewohnt unten auf der Seite herunterladen. (Rechte Maustaste benutzen!)



Die folgenden Tools laufen unabhängig vom verwendeten Bertriebssystem


1.) Entscheidungsmodell / Entscheidungsunterstützungssystem

(Stichwörter: Decision Support System, DSS, Multi Attribute Decision Making, MADM, Entscheidungsmodell, kostenlos, frei)

Voraussetzungen

Das System ist in JAVA(R) programmiert und als JAR gepackt.
(JAVA ist eine Handelsmarke von Sun Microsystems, Inc., USA.)
Man braucht also eine JRE (Java Runtime Environment, ab Version (1.)6).
Gibt es kostenlos im Internet, als Update f�r den Mac unter http://developer.apple.com/java/download/. Das Update braucht man auf dem Mac schon, weil da standardm��ig nur die Version (1.)5 installiert ist.

Das Programm ist portabel, weil es in Java(R) geschrieben ist, es sollte also auf allen g�ngigen Systemen (PC, Mac, Linux usw.) laufen, besondere Systemvoraussetzungen existieren nicht. Es wird zun�chst - m�glichst in ein eigenes Verzeichnis (oder Ordner, wie es offiziell hei�t) - kopiert. Darauf startet man (auf dem PC) eine Eingabeaufforderung (shell, wie es unter Unix hei�t).
(Die Eingabeaufforderung findet man unter XP unter Start->Programme->Zubeh�r; eventuell gen�gt auch ein Doppelklick auf das Dateisymbol.) Dort wechselt man auf das Verzeichnis, wohin man die .jar-Datei kopiert hat, z.B.

cd \Entscheidungsmodell

 

Systemstart

Dann startet man das Programm mit
java -jar MADM.jar

("MADM" steht f�r Multi-Attribute-Decision-Making, wen's interessiert)

Nach einer Lizenzmeldung m�sste die Hauptmaske des Programmes erscheinen.
Man kann das Programm wieder beenden, indem man in der Hauptmaske den Men�punkt Datei->Beenden ausw�hlt.
Eine Batch-Datei (f�r Windows) zum Starten des Entscheidungsmodell-Programmes ist mitgeliefert.
In der Datei muss eventuell der Laufwerksbuchstabe und der Name des Verzeichnisses mit der .jar-Datei angepasst werden. Au�erdem sollte man .em-Dateien mit dieser Batchdatei verkn�pfen.

- Dazu �ffnet man (unter Windows XP) ein Verzeichnis (z.B. "Eigene Dateien").
- Hier w�hlt man den Men�punkt Extras->Ordneroptionen.
- Dann geht man auf den Reiter "Dateitypen".
- Dort w�hlt man die Schaltfl�che "Neu".
- Daraufhin gibt man die Erweiterung ".em" ein und klickt auf "OK".
- Unter "Erweitert" kann man dann den Namen "Entscheidungsmodelle" vergeben, ein alternatives Symbol w�hlen
und die Verkn�pfung definieren (Schaltfl�che "Neu", Vorgang = "�ffnen", Anwendung f�r diesen Vorgang =
"C:\Entscheidungsmodell\EM.bat")

Downloads (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..."):


 

2.) Terminkalenderprogramm

Dieses Programm dient dazu, Termine zu verwalten. Es ist gedacht f�r Leute, die ohnehin st�ndig am Computer sitzen und nicht dauernd unterwegs sind (dann ist ein konventioneller Terminkalender besser).

Man kann damit Wiederholtermine eingeben (f�r Termine z.B., die jede Woche gleich sind). Damit man Wiederholtermine nicht wegen einer einzelnen Verlegung oder so etwas stoppen und wieder neu eingeben muss, sind Ausnahmen m�glich.

Au�erdem kann man Termine kopieren, danach suchen, sich eine Wochen�bersicht anzeigen lassen, Geburtstage und andere Jahrestage verwalten und Vieles mehr.

Wenn man das Programm installiert und gestartet hat, sollte man nach dem Wegklicken der Copyright-Meldung erst mal in das "Hilfe"-Men� gehen. Dort gibt es die Men�punkte "Lies mich unbedingt" und "Einf�hrung". Die sollte man sich zuerst mal durchlesen, damit man mit den Grundlagen des Programmes vertraut wird.

Installation und Start verläuft analog zu dem unter 1.) beschriebenem Prozedere.
Das angenommene Verzeichnis ist C:\Terminkalender, die Erweiterung ist ".tk", die Anwendung ist "C:\Terminkalender\Terminkalender.bat".

Das Programm enth�lt auch zwei Utilities zum Packen und zum Betrachten von ZIP-,GZIP oder JAR-komprimierten Dateien.

Downloads (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..."):
Programm Terminkalender und dessen Batch-Datei f�r Windows

 

Eigenes HTML

Counter


Harald K.,
E-Mail: eumel100@web.de




Impressum