Warum ich nicht mehr wähle

Zuletzt geändert: 18.08.2013 durch den Autor

Wählen heißt für mich, jemanden einer Gruppe zuzuordnen, die aus völlig Gestörten, Saudummen und / oder Hochkriminellen besteht.

Das möchte ich niemandem antun.

Da ich jedoch grundsätzlich Demokratie befürworte und die Hoffnung, dass sich dieses System noch einmal soweit verbessern lässt, dass es seinem Anspruch wenigstens halbwegs gerecht wird, noch nicht ganz aufgegeben habe, werde ich eine ungültige Stimme abgeben, um bei der Wahlbeteiligung mitgezählt zu werden und auszudrücken, dass ich grundsätzlich hinter diesem System stehe.

Besucherzaehler

Harald K., E-Mail: eumel100@web.de

Impressum